Niklas Hartmann im Interview

Veröffentlicht am von

Niklas Hartmann

Niklas Hartmann im Experteninterview auf Karriere im Social Media. / Foto: Niklas Hartmann

Niklas Hartmann ist Geschäftsführer der Miaku UG und in den Bereichen E-Commerce und Influencer Marketing unterwegs. Über die Agentur ReachOn ist er so für sämtliche Phasen der Marketingkampagnen verantwortlich. Der gelernte Kommunikationswissenschaftler möchte Unternehmen dabei helfen, sich über Social Media von der Masse abzuheben.

 

 

 

Stell dich, deinen aktuellen Job und dein Unternehmen vor.

 

Mein Name ist Niklas Hartmann und ich bin Geschäftsführer der Miaku UG (haftungsbeschränkt). Dabei handelt es sich um ein Unternehmen mit den Schwerpunkten E-Commerce sowie Influencer Marketing. Über die Agentur ReachOn bin ich für sämtliche Phasen der Marketingkampagnen verantwortlich. Die Konzeption, die Ansprache der Influencer als auch die Analyse und Erfolgsmessung von Kampagnen gehören zu meinem Aufgabenbereich.

 

Was sind die Hauptaufgaben in deinem aktuellen Job? Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

 

Als Geschäftsführer bin ich nicht nur für die bestehenden Influencer Kampagnen zuständig. Weiterhin nimmt die Neukundengewinnung einen wichtigen Bestandteil meiner Arbeit ein. Diese läuft vor allem über die Suchmaschinenoptimierung ab. Aus diesem Grund beschäftige ich mich in den ersten Stunden des Tages mit der derzeitigen SEO-Situation des Unternehmens. Für welche Begriffe sollte ReachOn noch ranken? Welche Blogartikel müssen wir dafür konzipieren? Nachdem diese Analyse fertiggestellt ist, arbeite ich diese Punkte kontinuierlich über den Monat ab. Daraufhin schaue ich mir den derzeitigen Stand der Instagram-Accounts unserer Kunden an. Was kann noch verbessert werden? Welche Aspekte müssen mit den jeweiligen Ansprechpartner noch besprochen werden? All dies ist wichtig, um langfristig gute Arbeit zu liefern.

 

Welchen Karriereweg hast du eingeschlagen um dorthin zu kommen, wo du heute bist?

 

Ich habe an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kommunikationswissenschaft mit Nebenfach Politikwissenschaft studiert. Wie das Leben so spielt, habe ich ein Seminar zu Influencer Marketing besucht und war von dem Themenbereich sehr fasziniert. Ich hatte das Glück, dass meine Uni zur damaligen Zeit sehr schnell neue Trends aufgegriffen hat.

 

Welche Fähigkeiten bzw. Studienabschlüsse sind in deinem aktuellen Job gefragt?

 

Ich bin überzeugt, dass Fähigkeiten in nahezu jedem Job wichtiger sind als Studienabschlüsse. Meiner Meinung nach ist es entscheidend, dass der Arbeitnehmer kreativ und spontan handeln kann. Im Social Media können nur noch Unternehmen überzeugen, die sich von der Masse abheben. Dazu brauchen wir Mitarbeiter, die schnell auf gute Ideen kommen und diese selbstständig umsetzen. Mit 500 Millionen aktiven Instagram Nutzern wird es für Unternehmen schließlich immer schwerer sich von der Masse abzuheben.

 

Welche Tipps/Ratschläge würdest du Kandidaten geben, die sich für eine Social Media Karriere interessieren?

 

Auch wenn jeder Bewerber heutzutage mit Social Media aufwächst, ist es immer sinnvoll sich den Job vor Ort anzuschauen. Dies kann zum Beispiel ein Praktikum bei einer Social Media Agentur sein. Denn auch wenn Social Media für mich persönlich im beruflichen und privaten Umfeld spannend ist, so trifft dies nicht für jeden Kandidaten zu. Deshalb würde ich jedem Interessenten einen ersten Einblick ans Herz legen.

 

Was spricht für und was gegen einen Job im Social Media?

 

Social Media macht Spaß. Nicht ohne Grund verbringen Menschen viel Zeit auf Instagram, Facebook & Co. Vor- und Nachteile von Social Media Jobs hängen erheblich vom Arbeitsumfeld ab. Ein Job in einer Agentur sieht komplett anders aus als eine Anstellung in der Social Media Abteilung in einem großen Unternehmen. Im Agenturbereich gibt es den Vorteil, dass man ständig auf kreative Art und Weise unterschiedliche Kunden betreut. Kein Projekt ist wie das Nächste! Das kann begeistern, aber für manche Personen ist dies auch ermüdend. Wie jeder Job kann auch der Social Media Alltag einmal etwas stressiger werden. Damit muss man zurechtkommen können und die vereinbarten Ziele einhalten. Kurz und knapp würde ich jedoch sagen, dass der Job sehr erfüllend ist.

 

Was war das Highlight in deiner bisherigen Karriere?

 

Ganz klar: Die Möglichkeit mich selbstständig zu machen. Auch wenn es großartig ist, Kampagnen für einzigartige Marken aus dem Mode-, Reise und Lebensmittelbereich durchzuführen, so genieße ich es doch, beruflich unabhängig zu sein.

 

Wie stellst du dir deinen weiteren Karriereweg vor?

 

Gerne würde ich noch einige Influencer Marketing Kampagnen für sehr große Modefirmen durchführen. Influencer Kampagnen solcher Art sind eine besondere Herausforderung, da Fashion nicht nur die passenden Influencer braucht, sondern auch den Nerv der Zeit treffen muss. Dies erfordert eine langfristige Planung und Analyse des Unternehmens. Daher ist dies eine Herausforderung, die ich gerne annehmen würde.

 

Welche 3 Tipps kannst du im Umgang mit Influencern geben?

 

Ich kann nur empfehlen, dass dem Influencer nicht zu strikte Vorgaben gemacht werden. Wir haben festgestellt, dass die Influencer Kampagnen am meisten Erfolg aufweisen, wenn die Nutzer genug kreativen Spielraum haben. Weiterhin kennen diese ihre Zielgruppe am besten und wissen, was erfolgreich ist. Als zweiten Tipp würde ich die Analyse des Influencer-Profils festlegen. Es ist wichtig sich die Interaktionsrate im Vergleich zu den Abonnenten anzuschauen. Daran wird deutlich, ob sich der Influencer Fake-Follower gekauft hat oder ob es sich wirklich um ein seriöses Profil handelt. Drittens ist es wichtig, gute Konditionen mit dem Influencer zu verhandeln. Sichere dir unbedingt die Nutzungsrechte an den Bildern. So kannst du diese auch in Marketingkampagnen außerhalb von Instagram einsetzen.

 

Welche 3 Instagram-Tipps kannst du im Bezug auf das Social Media Marketing geben?

 

Es ist definitiv wichtig regelmäßig Inhalte zu veröffentlichen. Nur wer kontinuierlich auf Instagram tätig ist, hat Erfolg. Weiterhin ist die Kooperation mit Influencern essentiell für den Aufbau einer loyalen Kundengruppe. Schlussendlich würde ich den Einsatz von Analysetools empfehlen, um die Inhalte noch mehr auf die Follower abzustimmen.

 

Auf welchen Social Media Kanälen bist du vertreten?

 

 

Welche Social Media Kongresse empfiehlst du?

 

Die Social Media Conference kann ich nur empfehlen. Das Programm ist sehr interessant und man bekommt stets Einblicke aus dem Beruf.

 

Welche Social Media Fachbücher empfiehlst du?

 

Ich informiere mich über die neusten Trends im Bereich Social Media selten bis gar nicht in Büchern. Dennoch kann ich ein paar gute Blogs aus dem deutschsprachigen Raum empfehlen. Dazu gehören allfacebook und futurebiz. Diese Nachrichtenseite berichten schnell und auf informative Weise über neue Social Media Trends.

nach oben

Niklas Hartmann im Interview

by Karriere im Social Media time to read: 4 min
0