Social Media Kanäle und Tools

Social Media Kanäle auf Karriere im Social Media

Netzwerk

Facebook

Facebook ist ein soziales Netzwerk, bei dem sich der Nutzer anmelden und eine virtuelles Profil erstellen kann, um sich anschließend mit seinen Freunden, also anderen Nutzern, zu vernetzen. Außerdem kann er Beiträge bestehend aus Aktuellem, Links, Fotos oder Videos posten und so mit seinen Freunden teilen. Diese können die Posts liken, kommentieren oder wiederum teilen. Es ist zusätzlich möglich private Nachrichten an Freunde zuschicken. Unternehmen können Facebook zu Marketingzwecken nutzen und eine Fanseite erstellen sowie Werbung schalten. Facebook ist für die Nutzer kostenlos und finanziert sich aus Werbeeinnahmen.

Google+

Google+ bietet dem Nutzer die Möglichkeit Kontakte in „Kreise“ aufzuteilen und so zu unterscheiden, welche seiner Beiträge, bestehend aus Text, Foto oder Video er mit wem teilt. Außerdem erhält er die Beiträge der Nutzer, deren Kreise er angehört. Beiträge können kommentiert oder mit „1+“ als positiv gekennzeichnet werden. Eine weitere Funktion ist „Google-Hangouts“, bei der der Nutzer beliebig viele Personen zu einem Video-Chat einladen kann.

Twitter

Twitter-Nutzer können sich kostenlos anmelden und anderen Personen folgen. Twitter (engl. für Gezwitscher) bietet die Möglichkeit kurze Nachrichten, sogenannte Tweets, mit bis zu 140 Zeichen an die Nutzer zu verschicken, die einem folgen. Es handelt sich daher um eine Form des Mikroblogging und wird sowohl von Privatpersonen als auch Unternehmen genutzt. Twitter finanziert sich durch Werbung und ist 2013 an die Börse gegangen.

Ello

Ello war ursprünglich ein privates Netzwerk, dem nach und nach so viele Nutzer beitreten wollten, das im April 2014 eine Beta-Version für alle veröffentlicht wurde. Jedoch können nur Personen, die eine Einladung von einem Mitglied erhalten dem Netzwerk beitreten. Ello bietet wie andere Netzwerke die Möglichkeit Beiträge zu veröffentlichen und Beiträgen anderen Nutzer („Friends“ oder „Noise“ genannt) zu folgen. Alle Profile sind öffentlich, da es noch keine Sicherheitseinstellungen zur Privatsphäre enthält. Ello wird aber stetig weiterentwickelt und finanziert sich daraus, das einige optionale Funktionen kostenpflichtig sein werden. Beliebt ist Ello weil keine Klarnamenpflicht gibt, keine Werbung und kein Datenverkauf betrieben wird.

 

Musik

Shazam

Shazam ist ein Musikidentifikationsdienst, der als App für Handys und Tablets erhältlich ist. Wenn sie aktiviert wird während Musik spielt, gleicht sie diese mit einer Datenbank ab und gibt dem Nutzer die Information, um welches Lied es sich handelt. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit das Lied bei einem Anbieter zu kaufen. Außerdem wird das Ergebnis gespeichert, so dass der Nutzer auch später darauf zurückgreifen kann.

Spotify

Spotify ist ein Musik-Streaming-Dienst, bei dem sich der Nutzer anmelden kann, um dann mit dem dazugehörigen Programm bzw. der App legal Musik hören zu können. Es bietet außerdem die Möglichkeit sich ein soziales Netzwerk aufzubauen, das mit Facebook verknüpft werden kann. So kann man die Playlists anderer Nutzer verfolgen. Spotify kann kostenlos oder als kostenpflichtige Premium-Version genutzt werden.

Soundcloud

Soundcloud ist eine Plattform für Musiker, die dort Musik hochladen können. Außerdem können die Lieder in Website eingebettet werden und zum Download angeboten werden. Die Musiker können so kooperieren und Soundcloud außerdem zu Werbezwecken nutzen.

 

Bilder

Instagram

Instagram ist eine Form des Mikro-Bloggings, das auf Fotos basiert. Nutzer können ihre Bilder im Netzwerk hochladen, posten und mit Tags, kurzen Beschreibungen, versehen. Andere Nutzer, sogenannte Follower, können diese wiederum mit einem Herz als positiv markieren und kommentieren. Instagram wurde 2012 von Facebook aufgekauft und soll sich zukünftig auch über Werbung finanzieren.

Pinterest

Pinterest kann als eine Art Sammelalbum, in dem sich Nutzer Videos und Fotos an ihre virtuellen Pinnwände hängen können, genutzt werden. Entdeckt der Nutzer zum Beispiel ein interessantes Video, kann er den „Pin it“-Button in seinem Browser drücken und Pinterest (zusammengesetzt aus „pin“ und „interest“) pinnt den Link auf die Pinnwand des Nutzers. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich mit anderen Netzwerken zu verbinden, seinen Freunden zu folgen und so Pinnwände zu teilen. Pinterest selbst sieht sich eher als virtuelle Suchmaschine und nicht als Social Media Netzwerk. Hashtags sind zudem nicht zwingend erforderlich.

We Heart It

We Heart it funktioniert ähnlich wie Pinterest. Es dreht sich alles um die schönen Dinge im Leben, gepostet werden vor allem Bilder von gut aussehenden Menschen, leckerem Essen und malerischen Urlaubsorten. Per Herzvergabe kann der Nutzer Bilder, die gefallen, auf die eigenen Pinnwand kopieren.

Berufsnetzwerk

XING

XING ist eine Plattform, mit Hilfe derer Nutzer ihr berufliches Netzwerk ausbauen und pflegen können. Als Profildaten werden daher in erster Line berufliche Daten wie Ausbildung und Berufserfahrung angegeben. XING ist auf den deutschen Markt ausgerichtet und als kostenlose Basis-Version und kostenpflichtige Premium-Version verfügbar.

Linkedin

LinkedIn ist ein internationales Netzwerk für berufliche Kontakte. Ähnlich wie bei XING wird auch hier der berufliche Werdegang und z.B. Fähigkeiten angegeben. Bei LinkedIn haben andere verbundene Nutzer die Möglichkeit, diese zu bewerten und so die Reputation des Mitglieds zu beeinflussen. Außerdem können Mitglieder andere Nutzer jemandem als Kontakt empfehlen. LinkedIn existiert ebenfalls als Gratis- und Premium-Version.

Video

YouTube

YouTube von Google ist ein Videoportal, auf dem Nutzer Videos posten und jeder Besucher der Seite sie anschauen kann. Nutzer können außerdem Videos bewerten und kommentieren, Kanäle abonnieren und so auf dem Laufenden bleiben. Die Videos können auch in anderen Netzwerken gepostet oder auf Websites eingebettet werden.

Clipfish

Clipfish ist ein deutsches Videoportal von RTL. Hier ist auch Streaming von RTL-Sendungen und anderen Serien und Filmen möglich.

Vimeo

Vimeo richtet sich mehr an Künstler, die selber Filme machen. Um ein Video hochzuladen, muss der Nutzer an der Produktion desselben beteiligt gewesen sein. Auch hier können Nutzer Videos teilen, liken oder kommentieren. Es gibt eine kostenlose Mitgliedschaft und kostenpflichtige erweiterte Mitgliedschaften.

Mobile Live Streaming

YouNow

YouNow bietet Nutzern die Möglichkeit Broadcasts zu erstellen und mit anderen live zu teilen. Diese können den Broadcast liken und auch live kommentieren oder Aufgaben stellen. Das Besondere: Durch die Aktionen auf der Plattform können wie in einem Spiel Level freigespielt und somit Preise erreicht werden. Bei YouTubern wird diese Plattform immer beliebter, da es sie mit dem Partnerprogramm von YouNow ebenso Geld mit den Broadcasts verdienen können.

Periscope

Periscope gehört zu Twitter und nutzt dessen Log-in Funktion. Die App ermöglicht dir, live von einer Veranstaltung zu streamen. Deine Follower können mit dir chatten und Herzchen verteilen, wenn ihnen das Video gefällt. Eine interessante Funktion bietet das Stöbern in anderen Streams, die nach Kategorien sortiert sind.

Instant Messaging

Hangouts

Hangouts kommt von Branchenriesen Google und ist im Gegensatz zu WhatsApp kostenlos obwohl es viel mehr zu bieten hat. Bei den meisten Android-Smartphones ist es sogar schon installiert. Die App kann als Ersatz zu den Standard SMS gesehen werden mit den besonderen Funktionen der Telefonie und Videochats mit zehn Leuten auf einmal. Bei einer größeren Verbreitung könnte es zahlreiche Apps ablösen, da es alles in einer App anbietet. Anrufe an Festnetz- oder Mobiltelefone kosten Gebühren.

Skype

Skype ist ein Portal, über das Nutzer sich über Sprach- oder Videoanruf kontaktieren können. Anrufe an Festnetz- oder Mobiltelefone kosten Gebühren.

Threema

Threema Im Grunde genommen ist Threema wie WhatsApp mit dem Unterschied, dass die Daten sicher sind. Es gibt eine klare Datenschutzerklärung und garantierte Privatsphäre. Die Schweizer Entwickler legen großen Wert auf das Thema Verschlüsselung. Interessant ist die Funktion „Abstimmung“, um im Gruppenchat Entscheidungen zu beschleunigen und zu vereinfachen.

WhatsApp

WhatsApp-Nutzer können über den Dienst Nachrichten, Fotos und Videos an andere Nutzer verschicken. Der Download der App und das erste Jahr der Nutzung sind kostenfrei, danach wird WhatsApp kostenpflichtig. Gerade beim Thema Datenschutz ist WhatsApp oft in die Kritik geraten, geändert hat es aber nichts, der Großteil der Bevölkerung ist bei der Facebook-Tochter geblieben.

Einen interessanten Vergleich zwischen Hangouts und WhatsApp findest du hier.

SnapChat

SnapChat ist ein kostenloser Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets, um Fotos und Kurzfilme, die nur eine bestimmte Anzahl von Sekunden sichtbar sind und sich dann selbst „zerstören“, an Freunde zu versenden. Snapchat unterscheidet sich von anderen sozialen Media-Diensten in seinem Aufbau, denn die Nutzer erhalten keine Profile, die mit Inhalten weiter ausgebaut werden. Stattdessen erhalten sie eigene einseitig ausgerichtete Channels, über die immer wieder neue Inhalte verbreitet werden können. Deren Inhalte können dann andere Nutzer anschauen, aber nicht direkt kommentieren oder liken. Vergleichbar mit einem Tagebuch, das man temporär mit anderen Nutzern teilen.

 

Planen & Organisieren

Doodle

Doodle ist ein Dienst, mit dem sehr einfach Terminabstimmungen getroffen werden können. Es wird sowohl gratis als auch in einer Premium-Version kostenpflichtig angeboten.

eventkeeper.de

Eventkeeper-Nutzer können hier ihre Events planen. Es bietet die Möglichkeit andere Personen per E-Mail zu der Veranstaltung einzuladen, Aufgaben einzustellen und zu verteilen sowie in Kontakt zu den eingeladenen Gästen zu stehen. Die Basisversion ist kostenlos.

 

Blog

Blogger

Blogger Die deutschsprachige Blog-Community ermöglicht dir schnell und kostenlos deinen eigenen Blog zu erstellen.

Tumblr

Tumblr ist eine Plattform, auf der Nutzer Texte und andere Inhalte in ihrem Blog veröffentlichen können, andere Blog-Beiträge teilen, bewerten und kommentieren. Tumblr ist somit eine kostenlose Blogging-Plattform.

WordPress

WordPress wächst und wächst und wächst. Die kostenlose Blog-Software eignet sich auch hervorragend als Content-Management-System und kann mittels – teils kostenlosen – Plugins ergänzt werden. Mit verschiedenen – teils kostenlosen – Themes verpasst man seiner WordPress Seite ein individuelles Aussehen. In der Bedienung ist es zudem sehr simpel und wird von einer großen WordPress Community aktuell gehalten. Auch die Karriere im Social Media Website wurde auf WordPress Basis erstellt.

 

Design

Canva

Canva ist ein Online-Grafikprogramm, mit dem man einfach Grafiken erstellen kann. Es werden Gratis-Layouts sowie kostenpflichtige Layouts und Bilder angeboten. Dazu gibt es zahlreiche Vorlagen für Social Media, Newsletter, Leaderboards oder auch PowerPoint.

nach oben